Impressum und Kontakt

Angaben gem. § 5 TMG:

Dominik Tonn
Suhrfeldstr. 69
28207 Bremen
Mail: nickslabor (at) niteto.de

Recht
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

©2018 von Dominik Tonn. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung

Mit dem Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.

46 Kommentare

  1. Hallo Dominik,

    nochmals vielen Dank für die Arbeit die Du Dir gemacht hast!
    Ich habe die Hardware und die Software nun seit einigen Wochen in Benutzung und bin immer noch begeistert! Alle meine Disketten sind jetzt sicher als ADF abgespeichert und können jederzeit wieder auf eine 2DD Diskette geschrieben werden.

    Danke !
    Ray

  2. Hi,
    I bought a Teensy 3.2 and succesfully programmed the HEX file.
    I have not connected a floppy drive yet. I just connected to a USB port on my windows 10 PC and when I start ADF_Copy it keep displaying ‚Connecting to hardware‘ .
    Is it because there’s no floppy drive or is there an issue?
    thanks for your help.

    1. This is normal behaviour when no drive is connected. When nothing is attached my firmware thinks there was a disk change and tries to detect the density of the disk by reading it and then ends in a neverending loop. I should change that. 🙂

      1. Hi,
        Thanks a lot for the info! I did a (temporary) cabling and were able to read an Amiga Floppy!
        So I’m wondering if you sell the board (without the teensy) ready to be connected or if you sell it ready to be soldered.
        I have one concern :the teensy is normally à 3.3v logic board with 5v tolerant as inputs. The issue is with output to the floppy logic. I’m wondering if a level shifter can be used to convert 3.3v to 5v to allow connexion to all existing floppy drive brands?
        Regards

        1. Yes, is still have some blank PCBs. i’ll send you an e-mail.
          All floppies with shugart bus use 5V TTL level on in and output, the 3,3V high output of the teensy is within the TTL high signal specifications, no need for a level shifter. Thats why i chose the Teensy 3.2, to keep it simple with a minimum of additional component.

  3. Works like a charm. The .625 is just perfect.
    Maybe implement external led output on one of the remaining GPIO to allow inboxing of the drive in a 3dprinted enclosure.
    Maybe 3 leds :
    Blue : Read
    Yellow : Write
    Red (flashing) : Error
    (people love to see flashing leds 🙂 )

    Cheers

  4. Hallo Nick, wenn die COM-Verbindung nach dem Trennen von der USB-Verbindung oder nach dem Neustart des Windows ADFcopy-Programms oft nicht mehr reagiert, kann ich das Windows-Programm erst nach einem Neustart meines PCs wieder starten. Gibt es keine andere Möglichkeit, die USB-Verbindung zurückzusetzen, ohne Windows neu starten zu müssen? Ich benutze immer noch das alte Windows 7, das kann die Ursache für Java-Probleme oder ähnliches sein. Danke, dass Sie dieses wunderbare Projekt entwickelt haben!

    1. Leider nein, das müsste man WinUAE über ein Plugin, falls sowas unterstützt wird, beibringen. Ich hab schon gesucht ob ich dazu Dokumentation finde um ein PlugIn selbst zu schreiben, hab aber leider nichts hilfreiches gefunden.

  5. Hi Nick
    I would like to start this project & would like to know if you still have a blank PCB that i could purchase as it would make a far neater job than a breadboard & far smaller. Do you need software on your PC for the adf files to go into.

  6. Hallo,

    bietest Du evtl. auch einen Service an? Ich habe hier max. 3-5 Disketten die ich als ADF brauche. Es handelt sich um Assembler Quelltexte aus meiner Jugend, die ich mir heute gerne nochmal über einen Emulator ansehen würde. Es wäre allerdings etwas aufwendig für den einmaligen Gebrauch die Hardware zu kaufen und das nachzubauen.

  7. Hi Nick I have made the adf copy using your pcb, bought a Teensy 3.2 and succesfully programmed the HEX file via the teensy programmer which shows it is working in the help log each time it is connected to usb.
    I have a floppy drive which was used in windows xp & have connected it to the adf copy pcb & connected to USB port on my windows 10 PC and when I start ADF_Copy it keep displaying ‚ „Connecting to hardware“ .
    Is it because the windows xp drivers are still installed in the floppy drive, if so how do i correct this.
    thanks for your help.

    1. There are no drivers installed in the floppy drive, the drive should work if it was jumpered as Drive A: in the old PC.
      Both USB cables should be connected to the PC.
      A few things you can check:
      – insert a disk into the drive, does the motor start and do you hear the drive head moving?
      If yes, the microcontroller is able to control the drive.
      – have a look into the windows explorer, there should be a new drive like a flash drive showing up named „ADF-drive“
      If yes the USB Connect to the PC is working.
      – is there a red led flashing on the teensy?
      – 3 flashes then pause: read error
      – 5 flashes then pause: write error
      – slow flashing: out of memory error (might also cause a reset by watchdog)
      – fast flashing: no floppy drive detected or hardware error
      – no flashing: its dead or everything works 😉
      The ADF-Copy application does not work with Java 9, since they changed the serial code. I recommend Java 8.

  8. Hi Nick
    Have checked insert disk into drive – no motor start no moving head
    Looked in windows explorer – does not show flash drive „ADF-drive“ but only shows in Devices – Teensy MTP Disk working properly
    Teensy flashing at 2/sec
    Using Java 8 update 161
    Downloaded ADF drive 0.625 firmware & ADF Copy Application v0.967 – do i need any other software.
    Checked every connection from ADF copy PCB to floppy drive & also the USB lead.
    Thanks for your help

    1. ->Teensy flashing at 2/sec
      Continuous flashing 2 times per second means that the microcontroller could not detect the floppy drive. The firmware supports two different schematics (pcb, breadboard) and tries to detect at startup how the floppy is connected.
      The detection is done by selecting the drive and trying to move the drivehead inwards while checking the track0 signal.
      My guess is that you drive is jumpered as Drive B, some older drives had jumpers for doing that, at newer drives those where ommited and pc manufacturers used twisted floppy cables. Other possible causes could be a damaged trace, bad solderpoint or a dead pint of the teensy.
      Can you take some detailed photos of the pcb upper and lower side, the floppy and how it is connected to the pcb and mail them to me?

  9. Hi Nick Great news its working – problem was that i did’nt realize that the usb leads power & data have to be connected in the computer before you power up. I hope i have not caused you to many sleepless nights. Thank you again for all your help, i am looking forward to using ADF-copy in the coming weeks.
    Regards
    Mick

  10. Hallo Dominik,

    Vielen Dank für den Aufwand den betreibst damit Amigafans ihr Hobby weiter nachgehen können und mit kleinem Aufwand ihre Disketten sichern und Projekte aus dem heutigen Internet auf eine DD Disk bekommen.
    Dein Bausatz und deine Software sind Gold wert..und die Anleitungen zu ADF Copy ebenfalls.

    Also, danke danke danke !

    LG

    Tim

  11. Hi Dominik, i have built an ADF copy in a breadboard and flashed the teensy with binary file. The application can move de drive and i get no errors, but when i examine the image file with an hex editor, it only has 0’s. The purpose for building it is to copy a protected 3,5″ SD floppy from a vintage car diagnostic machine (the manufacturer is closed and nobody support the machine). I have also tested it with a normal 1.44mb PC formatted diskette filled with some files with same results (image has only 0’s). I have tested it with 2 floppy drives just in case the 1st is bad. Any idea where to start to salve this?
    BTW, congratulations for this very nice project.

  12. Hallo Nick, sorry, aber das Upgrade auf 1010 ist immer noch problematisch!

    Vielleicht muss die Java 8 v211 Version das Problem sein, warum dein Interface nur einmal funktioniert hat aber fielleicht immer noch nicht ganz einwandfrei.
    Jetzt funktioniert mein 3,5-Zoll-Fdd unberechenbar und das Lesen funktioniert nicht mehr so ​​wie in der 9.65-Version. (gleiches altes Windows 7 32bit)

    Und ich habe keine Ahnung, wie ich die richtige Offline-Java-Version v8 222 finden soll, da diese Version anscheinend nicht existiert.
    Das Herunterladen ist auch ein Problem! Und Tytools bricht immer ab nach die FW Upload mit message „can’t reset the board“, dennoch ist die neue FW version gut sichtbar in App fenster.

    Ich habe auch mehrere andere Laufwerke ausprobiert, aber alle rasseln viel und funktionieren nie so wie in der alten FW-Version 9.65 mit der 9.67-App.
    Ich werde auf dieses Interface verzichten, da es jetzt sogar nicht mehr funktioniert, wenn es auf die alte FW-Version zurückgespeichert wird.
    Albert.

  13. Hi Nick. Die 1.010 version lauft jetzt einwandfrei! Die Ursache war ein schlechtes Kabel zu meinem 5V 2A Adapter. Infolgedessen wurde das Laufwerk gesteuert und die Laufwerks-LED funktionierte ebenfalls, aber das Lesen dauerte immer mehr als 700 Sekunden, bevor das Programm mit dem Lesen oder Schreiben fertig war. Und nichts hat gut funktioniert. Zum Glück hatte es also nichts mit Java (ich verwende die höchstzulässige Version 8 122) oder mit Tytools oder noch mit dem Hochladen der Firmware zu tun (trotz der offensichtlichen Fehlermeldung von TyTools, dass das Zurücksetzen der Karte nicht erfolgreich war).
    Es sieht so aus, das das einzige, was jetzt nicht funktioniert, die „Auto Write“ -Tastenfunktion in der v1.010-App ist? Danke Nick!
    Freut mich, dass das ADFcopy auch nach dem tollen Upgrade wieder einwandfrei funktioniert!

  14. oops: meine Java version ist immer noch version 8 211. (edit meine oben comment war leider nicht moglich) . Die in der ADFcopy-Software erwähnte Java-Version 8 222 existiert möglicherweise nicht!
    Danke Nick!

  15. Hallo Nick,

    Hätte da mal eine Frage.

    Auch ich würde diesen adapter gerne in WinUAE benutzen.
    Du hast zwar schonmal darauf geantworten das WinUAE dazu eventuell ein plugin braucht,

    Aber ich dachte dar folgendes:

    Wäre es nicht möglich dafür zu sorgen dass man am PC den ADF-Drive ein LaufwerkBuchstabe zuweisen könnte, wie zb F: ?

    Dann könnte ich den ADF-Drive in WinUAE eventuel als pc-lauwerk mounten.

    Zweite Frage: Der adapter erscheint im PC bei den com: ports. Er hat da standard 9600 als Baud Geschwindigkeit. Ist dass ok so, oder sollte/kann man das höher einstellen?

    PS: Dieses Teil ist einfach wunderbar !!! Hut ab, und danke !!!

    1. Das mit dem Laufwerksbuchstaben ist leider äußerst kompliziert da für sowas auf Windowsseite ein Gerätetreiber und ein Amigafilesystem für Windows benötigt würde, dazu dann das passende Gegenstück in der Firmware. Dann könnte man trotzdem nur auf Dateiebene auf die Diskette von WinUAE zugreifen, sie wäre auch nicht Bootbar.
      Die Baudrate ist egal da die Serielle Schnittstelle nur simuliert wird und darunter das USB Protokoll sitzt.

    1. Hi Erik,
      no, i won’t sell assembled units because according to the WEEE Directive of the EU (2012/19/EU) and the german implementation of that directive (ElektroG) i would have to register as a manufacturer and register my products if i intend to sell electronic devices. The yearly costs for that would be about 300-500€ and that is too much for a few assembled units per year.
      Therefore i can only sell blank pcbs and kits whichs require soldering.

      best regards,
      Nick

  16. Hallo Nick,

    > … wo liegt der Sinn?

    AmigaOS4 läuft i.d.R. auf PPC Rechner die weder Amiga noch PC formatierte Disketten lesen können, allerdings verfügen die über einen USB Port.

    Für AmigaOS3 gibt es auch schon FPGA Nachbauten, die aber meist keinen Floppy Anschluss unterstützen auch für diese Systeme ( VampireV4 ) wäre so eine Software sinnvoll.

    Ähnlich ist es bei MorphOS, auch das läuft meist auf PPC (in Zukuft auf AMD64 Systemen).

    Die meisten Nutzer dieser Exotensysteme würden sich über Möglichkeiten freuen eine Amiga Diskette an ihren ‚Amiga ähnlichen‘ Systemen lesen zu können, bisher gibt es nur Treiber für das Kryoflux https://www.kryoflux.com/?page=download aber Treiber für andere Systeme wären auch nützlich.

    > Was soll denn geportet werden, die App oder ein Devicetreiber?

    Ich nehme an, dass sich das Device nicht wie ein Massenspeicher verhält, demnach bräuchte man sowohl den Treiber als auch die Applikation um die Datei zu dekodieren.

    Linuxsysteme wären natürlich auch ein Thema.

    1. Also generell fehlen mir die passenden Systeme und Toolchain um zu testen und zu entwickeln, mal vom Knowhow der betreffenden Systeme abgesehen.
      zu PPC: Also mit einem USB Port kann man doch recht einfach Daten übertragen, auf einem PPC Rechner läuft sowieso kein normales Amiga Spiel, ist also eher selten das man so etwas benötigt. Außerdem haben die PPC Kisten meist Netzwerk, eine weitere Möglichkeit Daten zu transferieren.
      zu FPGA Nachbauten: hier hatte ich schon Anfragen, es ist aber keine Kooperation zusammengekommen.
      zu Linux: da läuft doch meine App drauf, ebenso auf Raspbian und OSX, in der Regel auch mit Massenspeicher ähnlichem Zugriff (MTP)
      zu Kryoflux: ja ist doch prima das die Treiber für diverse Exoten anbieten, wenn man sich einen teuren Exoten leisten kann dann doch auch ein Kryoflux, oder? 😉

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.